actually feeling like
beobachtet
big brother verkehrt
conversations haeppchen
das absolute tief
der grinch
diary
die fasten diaries
dislikes
foolish
freundeskreis
gelogenes
glueckskeks
i wanna know...
in the process
just
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren


 
das beste am sommer ist für mich ja, dass man da keine socken braucht. denn die socken und ich stehen auf kriegsfuss.

bei anderen hört man immer wieder, dass eine socke verschwindet und dem habe ich vorgebeugt, indem ich nur schwarze socken besitze. dann kann sich ruhig eine verabschieden, mir doch egal, schwarz passt immer zu schwarz.

bei mir aber gingen immer alle socken verloren. ob die paarweise verlustig gingen oder gar getrennt wege gingen, weiss ich leider nicht. die haben sich nie die gemühe gemacht, sich bei mir zu verabschieden.

und deshalb entwickelte ich mein eigenes system. ich habe vier oder fünf paar socken. alle schwarz. die trage ich und wenn sie schmutzig sind, sammle ich sie an einem bestimmten platz. wenn sie alle schmutzig sind, was bei fünf paar nicht so lange dauert, nehme ich sie mit in die dusche, wasche sie mit shampoo, wickle sie danach in ein handtuch, rubble sie ein wenig weniger nass, dann ziehe ich sie an und föhne sie trocken.

natürlich könnte ich sie auch in der hand trocknen. am fuss aber geht es schneller. das kann man mir ruhig glauben, ich hab da experience.

wenn sie alle also frisch gewaschen und geföhnt und trocken sind, lege ich sie in meinen kasten und wir starten gemeinsam eine neue runde.

ich könnte sie zum trocknen auch aufhängen, aber diese gelegenheit unbeaufsichtigt irgendwo herumzuhängen würden sie nutzen und mich wieder verlassen.

ich gebe zu, mein system klingt etwas umständlich. wichtig ist aber nur, dass es funktioniert.

aber jetzt ist es seit ein paar tagen warm genug, um keine socken mehr tragen zu müssen und das ist einfach grossartig und freut mich so richtig.

ich bilde mir nicht ein, dass ich meine momentanen socken wieder finde, wenn es wieder kälter wird. deshalb werde ich wohl eine kleine party für sie schmeissen, mich von ihnen verabschieden, mich fürs warmhalten in den letzten wochen bedanken und mir dann im herbst fünf neue paar kaufen. das sind dann die socken der wintersaison 2004/2005.
Zorra meinte am 20. Mrz, 09:59:
Falls du Schuhe besitzt,
die etwas eng sitzen, kannst du sie mit den feuchten Socken etwas ausweiten... 
miss.understood antwortete am 20. Mrz, 10:04:
huch,
ich hab tatsächlich ein paar, das ziemlich eng sitzt. ich werde das mal ausprobieren, solange ich die aktuellen socken noch habe... : ) 
gluecklich meinte am 20. Mrz, 10:09:
interessante
methode wie du deine socken wäscht miss :o) 
ferromonte meinte am 20. Mrz, 10:13:
das
mit den nur-schwarzen-socken ist ne gute idee. ich werde das zu kultivieren versuchen ...
abschiedsparty: wart noch zwei drei wochen, vielleicht brauchst du sie doch noch, hm? 
tinG meinte am 20. Mrz, 10:54:
Das ganze
wäre dann doch etwas umständlich für eine (bald) fünfköpfige Familie ;o)

Ich hab zwei "Single-Socken-Säcke" für große und für Kindersocken. Da hinein kommen alle Socken, die ich einzeln finde. Und alle paar Wochen wird dann geguckt, ob sich in dem Single-Sack nicht doch mal wieder Paare zusammengefunden haben. Ab und an erkläre ich auch Socken zu Paaren, die auch so zusammenpassen könnten. (So wird dann aus einer Snoopy-Socke und einer Woodstock-Socke meines Männes auch eine nette Kombi). 
mixxmaster meinte am 20. Mrz, 16:41:
eine wirklich eigenartige methode
wie du die socken wäscht.
warum zwingst du deine socken nicht einfach dazu, da zu bleiben?
sperr sie ein!
btw. da gibt's doch eh so kleine netze, da stopfst du die socken rein - ob sie wollen oder nicht - und wäscht sie standartmäßig mit der maschine ;o) 
engraver meinte am 20. Mrz, 17:21:
das hättest du mal viel früher posten sollen!
heute morgen hab ich die schublade mit den einzelteilen entsorgt, die andere schublade mit den vermeintlichen pärchen auch. im kaufhaus dann zugeschlagen und 6 bündel à 5paar schwarze socken gekauft. die kann man ruhig verwechseln, weil da gibt's nix zum verwechseln, eine strickart 
andreas vom spacelog meinte am 20. Mrz, 17:37:
black sox method
die "nur schwarze socken"-methode praktiziere ich auch. obwohl sie genaugenommen nichts bringt. weil ein schwarzer socken ist ungleich ein schwarzer socken. da gibt's unterschiede, das glaubt man gar nicht. in der farbschattierung, in der länge, in der textur und der haptik. jedenfalls hab ich eine ganze menge schwarzer singlesocken. und dass sie alle schwarz sind aber doch subtil unterschiedlich macht es nicht gerade einfacher die richtigen paare rauszufinden. 
eria antwortete am 20. Mrz, 17:43:
lösung: immer die selbe marke kaufen... so mach ich es. wenn ein paar nicht mehr farbgleich ist (grau) wird neu eingefärbt und zwar die ganze sockentruppe... 
engraver antwortete am 20. Mrz, 17:43:
deshalb ja immer gleich im bundle ... produktionsnr. vergleichen! mit der sockenabteilungsfachverkäuferin anbändeln bei einem zwanglosen gespräch versuchen herauszufinden ob entsprechende socken aus einer lieferung sind ... usw. 
engraver antwortete am 20. Mrz, 17:45:
@eria ... das mit dem einfärben ist "grenzgenial" hast du da erfahrungswerte wie oft gefärbt werden muss, bei sagen wir mal 10 paaren innerhalb eines jahres? ;) 
eria antwortete am 20. Mrz, 17:50:
na ja einmal reicht... sind ja nur socken :) 
miss.understood antwortete am 20. Mrz, 20:34:
wenn man
mehr als fünf paar schwarze socken hat, wirds anstrengend. fünf socken dem richtigen partner zuzuordnen bekomme sogar ich hin. aber wenn es mehr sind und man muss sie anhand des abschlusses oben und der länge usw... zusammenmatchen, kann einem das echt nerven kosten.besonders dann,wenn man drei gleiche hat und keinenvierten finden kann, der dazu passt. 
Merryl antwortete am 13. Aug, 18:32:
Sockenkapitalismus
ich kenne das Problem nur zu gut. Auch ich hatte auschließlich schwarze Socken und alle waren anders und alle waren einzeln. ich überlistete die Socken mit purem Kapitalismus. Ich kaufte mir via E-Bay einen Karton mit 30 Paar gleichen Socken. Seitdem ist die Schublade gut gefüllt, und ich spare mir jeden morgen 10 Minuten purer Sockenverzweiflung mit esoterischen Panikattaken. manchmal habe ich den Eindruck auch die alten verschollenen Socken sind zurückgekommen, weil in der Schublade so viel los ist. Vielleicht sind Socken einfach nur gerne auf großen Parties. 
 
resident of twoday.net
powered by Antville powered by Helma
AGBs xml version of this page