actually feeling like
beobachtet
big brother verkehrt
conversations haeppchen
das absolute tief
der grinch
diary
die fasten diaries
dislikes
foolish
freundeskreis
gelogenes
glueckskeks
i wanna know...
in the process
just
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren


 
so schusselig sie teilweise ist und so sehr ihr system oftmals darauf gebaut ist, ein bestimmtes system zu verfolgen, so sehr erstaunt sie mich dann immer wieder mit ihrer handling kleiner alltäglicher probeme. die rede ist von meiner freundin/kollegin u.

letztes wochenende wollte sie sich geld aus einem bankomaten rausflippern. der apparat allerdings stürzte ab, sowas kenne ich ja auch eigener erfahrung und schluckte ihre karte. da stand sie dann am samstag nachmittag, mitten im wochenende. ohne bankomatkarte und mit genau zwei euro in der tasche. eine denkbar schlechte ausgangsposition.

u. ging nach hause, kramte ein wenig nach alten zahlungsbelegen und stiess auf eine h&m rechnung. und da die herrschaften dort so freundlich sind, bei ihnen gekaufte klamotten auch wieder zurück zu nehmen, suchte sie noch die dazugehörige hose aus dem kasten, brachte sie in die nächste filiale und liess sich dort an der kasse 45 euro auszahlen.

die geschichten, wie u. so ihren alltag lebt, höre ich immer gern. jedesmal wieder eine gelungene mischung aus dreistigkeit, tollpatschigkeit, chuzpe und einfallsreichtum. teilweise gepaart mit kompletten irrsinn.
waldar meinte am 18. Mrz, 14:52:
lebenskünstler
mag ich!

auf die idee mit der quittung bei niedrigem pegelstand im geldbeutel bin ich allerdings noch nicht gekommen.
vermerk für später: belege sammeln! 
nasenmann666 meinte am 18. Mrz, 14:58:
beeindruckend
Wirklich. Da muß man erst einmal drauf kommen. Ich hab schonmal versucht, mir an einer Tankstelle Bargeld auszahlen zu lassen wegen kaputtem Bankomat. Ging leider nicht. Warum eigentlich nicht? Sie buchen's ja direkt wieder von meinem Konto ab? Das frage ich mich bis heute. 
Ideenjongleur antwortete am 18. Mrz, 16:50:
lachend feststellen
dass ich genau das auch schonmal gemacht habe als mir 50 DM für eine Bahnfahrkarte fehlten vor Jahren um wieder von Köln nach Siegen zu kommen, weil mir meine Geldbörse verlustig gegangen ist.
Mit nichts als meiner Tasche und einer zuvor gekauften Hose lief ich zunächst - gute Ideen brauchen bekanntlich eine Weile - die Haupteinkaufsmeile entlang und - nein, so wie ich gekleidet war würde mir keiner die Schnorrerin abkaufen - als mich ein überfröhlicher Mensch ansprach. Nein, ich hab nix und will keine kostenlosen Bibelbücher gegen eine Spende! Doch er war von einem Martforschungsinstitut und ob ich Zeit und Lust hätte auf nen Test, dauerte etwas länger und dann bekäme man aber 50 DM bar auf die Hand! YES! Endlich habe auch ich einmal Glück und der liebe Gott hat Erbarmen mit mir. Ein paar Fragen müsse er mir vorab stellen. Aber gerne. "So und jetzt die letzte - du bist doch schon 24 oder?" Ich wurde ein bischen bleich - "äh nein. 22 - das macht aber doch nix, oder?"
"Oh - schade - dann muß ich jemand anders finden" - sprachs und verschwand im Sommersschlußverkaufsgewusel.

Tragisch fiel mein Blick zuerst zu Boden, dann auf meine Einkaufstüte. 
miss.understood antwortete am 19. Mrz, 06:41:
nasenmann,
von den kreditkartenfirmen wird ein gewisser betrag einbehalten. wenn du in einem laden was kaufst, dann rechnet sich das fürs geschäft noch, klar. wenn du nichts kaufst, der dir 50 euro aus der kassa gibt, aber weniger als 50 euro zurückbekommt, ist das aber unsinn, weil er dann einfach nur ein minus macht. kein grosses minus, aber ein minus.

abgesehen davon stimmt seine abrechnung dann auch ganz einfach nicht : ) 
nasenmann666 antwortete am 19. Mrz, 11:09:
Ja schon...
Aber meinetwegen kann er das ja ausrechnen und mir 49,58 Euro geben. %-)
Ne is schon klar mit der Rechnung, war auch nicht wirklich ernst gemeint. ;o) 
miss.understood antwortete am 19. Mrz, 11:25:
dann stimmt aber
immer noch seine abrechnung nicht. zumal der an der kasse vermutlich der letzte ist, der fehlerfrei ausrechnen kann, was er dir rausgeben müsste...

auch wenn's nicht ernst gemeint war, muss ich jetzt dennoch recht behalten ; ) 
nasenmann666 antwortete am 19. Mrz, 12:27:
Bitte sehr...
...hier Dein Recht. :-D 
railee antwortete am 25. Mai, 00:29:
In den Niederlanden
konnte man schon vor 15 Jahren an der Supermarktkasse Geld rausbekommen, wenn man mit EC/Kreditkarte (?) bezahlt hat. Ist einfach ein Service. 
miss.understood antwortete am 25. Mai, 07:15:
aber sicher erst
ab einer bestimmten höhe. ausserdem weiss ich nicht, ob für 15 jahren die kassensystem schon so funktionierten, dass genau aufgelistet wurde, wieviel auf welche art bezahlt wurde und damit dann natürlich auch abgerechnet. ich denke, das ist das eigentliche problem. zudem sind die leute, die an der kassa arbeiten zumeist nicht die, die entscheiden dürfen, ob der laden nun aus servicegründen geld gegen eine kreditkarte rausgibt. 
 
resident of twoday.net
powered by Antville powered by Helma
AGBs xml version of this page